Home

Patenschaft ohne kirchenzugehörigkeit

Frauenhut im Hüte-Shop - Mehr als 6000 Hüte im Angebot

Verlässliche Begleiter oder Bürgen?

Wenn Sie als Eltern auf der Suche nach einem Taufpaten sind, sollten Sie sich deshalb in Ihrer Nähe umschauen. Es macht keinen Sinn, wenn ein Taufpate viele Kilometer entfernt wohnt und das Patenkind selten besuchen kann. Zwischen dem Kind und dem Taufpaten sollte sich eine freundschaftliche Beziehung entwickeln. Oft suchen Patenkinder die Nähe Ihrer Paten, wenn sie sich – aus welchen Gründen auch immer – einmal nicht zu ihren Eltern trauen. Darf mein Kind auch ohne Taufe einen kirchlichen Kindergarten besuchen? Ja, in kirchlichen Kindergärten sind alle Kinder unabhängig davon willkommen, ob sie der evangelischen Kirche angehören oder einer anderen Glaubensgemeinschaft oder Religion. Auch die Elternbeiträge sind für alle Eltern gleich. Sie als Eltern müssen aber damit einverstanden sein, dass Ihr Kind christliche.

Patenschaft ohne Taufe - was Sie beachten müssen FOCUS

  1. Total sinnentstellend und dämlich finde ich Maßnahmen wie: Jemanden am Vorabend der Konfirmation noch zu taufen und ihn am nächsten Tag nochmal mitzukonfirmieren. Jemand, der religionsmündig ist äußert sich ja schon bei der Taufe direkt zu allem. Das hat ja schon den Charakter einer Erwachsenentaufe. Wozu ihn also am Tag darauf gleich nochmal durch diesen Reifen springen lassen? Ein Mal reicht völlig (alles Andere grenzt schon beinahe an Wiedertäuferei). Dann kriegt der 14jährige Täufling halt ne richtig große Taufe statt ner Konfirmation. Dann wirds halt ein Tauf- und Konfirmationsgottesdienst.
  2. Durch eine Patenbescheinigung bestätigt Dir Deine Kirchengemeinde, dass Du zum Patenamt berechtigt bist. Doch wie kannst Du eine Patenbescheinigung beantragen? Hier erfährst Du es
  3. Wenn dem Pastor die Paten nicht passen, dann sollte man das Kind konsequenterweise einfach nicht taufen. Punkt. Wenn der Pastor dann zufriedener ist, bitte sehr. Letztendlich wird eine Entscheidung über das Kind hinweggetroffen. (jaja, dann kommt der Einwand, das Kind könnte ja später wieder austreten - wozu? Wieso nicht einfach als Erwachsener freiwillig eintreten, als ungefragt in die Mitgliedschaft gedrängt?)
  4. Sie sprechen von einer Zwangschristianisierung wehrloser Menschen. Klar, Kinder sind wehrlos. Soweit stimme ich ja noch zu. Aber nun stellt sich mir die Frage, ist Kirche etwas wogegen man sich wehren muss? Spielt hier die Wehrlosigkeit des Kindes überhaupt eine Rolle, oder wird diese Wehrlosigkeit hier von ihnen nicht eher zu propagandistischen Zwecken missbraucht? Zwangschristianisierung? Wo denn bitte? Mein Verständnis von Kindstaufe und Taufe ist mathematisch sehr schön und simpel zu beschreiben:
  5. Da haben Sie recht. Weiter unten hatte ich schon aus der Rechtssammlung der katholischen Kirche zitiert (dem "Corpus Juris Canonici"): Ein Pate "muß katholisch und gefirmt sein sowie das heiligste Sakrament der Eucharistie bereits empfangen haben". Evangelische können als "Taufzeugen" dazugenommen werden, wenn es schon katholische Paten gibt.
  6. Eine Bekannte von mir soll Patentante werden aber das Kind wird Katholisch Getauft. Sie dagegen ist Protestant. Da dies ja bei Katholiken nicht geht soll noch eine andere Freundin Patentante werden. Sie ist zwar Katholisch Getauft und war bei der Firmung aber nicht bei der Kommunion. Könnte das dann ein Problem geben? Oder können die zwei Patentante werden?

Video: Patentante werden, ohne Kirchenzugehörigkeit (Kinder

Die Patenschaft ist weitaus mehr als nur die Handauflegung bei der Firmung. Firmpaten sollten sich im Vorfeld über die Vorbereitung und den Firmgottesdienst informieren und Kontakt zum Firmling halten - natürlich auch nach der Firmung. Junge Menschen sollten sich an ihren Firmpaten orientieren können und von ihnen Impulse für ein gelingendes Leben - auch im Glauben - erhalten. Muss. Ich hab auch schon gehört, dass teilweise die Patenschaft angerkannt wurde, wenn wenigstens der zweite Pate getauft ist. Wirklich erlebt, hab ich das aber noch nicht. Auch bei der Taufe meines Neffen vor einigen Wochen durfte ich nur Patentante werden, weil ich inzwischen evangelisch bin. Ohne Taufe hätte ich es nicht werden können Wie sollten sie das ihren besten Freunden beibringen? Die hatten sofort freudig zugesagt, Paten zu werden. Sicher, dass die beiden nicht in der Kirche sind, das wussten die Taufeltern. "Aber ist denn so etwas heute noch so schlimm?", fragten sie die Pfarrerin enttäuscht. Das Wichtigste sei doch, dass die Eltern den Paten vertrauten.

Kirchenmitglieder ohne ein zu versteuerndes Einkommen - zum Beispiel Arbeitslose und Rentner - zahlen keine Kirchensteuer. Falls Sie eine Lohnsteuerkarte haben: Bitte lassen Sie Ihre Kirchenzugehörigkeit darauf eintragen - in Berlin bei den Kirchensteuerstellen der Finanzämter, in Brandenburg bei der zuständigen kommunalen Meldebehörde Und das finde ich irgendwie die schlechteste Voraussetzung dafür eine christliche Patenschaft zu übernehmen! Sunny sollte man das eventuell ohne Namen machen, damit er nicht die Patin ablehnt, da sie nur wegen der Taufe wieder eingetreten ist wenn es nur mit Kirchenzugehörigkeit geht (können die das??) LG, Sunny . urmelausdemeis. 22621 Beiträge . 08.01.2011 11:06. Zitat von.

Sehr viele Menschen sind der Kirche, in die sie einst zumeist ohne ihr Zutun hineingetauft wurden, gründlich entfremdet und nehmen am kirchlichen Leben nicht teil. Dennoch bleiben sie häufig Mitglied der Kirche, weil sie glauben, ihre Kirchensteuer werde zu einem bedeutenden Teil für soziale Zwecke verwendet. Dies ist ein Irrtum. Die Kosten von kirchlichen Schulen, Kindergärten. Sowas erzählt mir mein Finanzamt bzw. das Kirchnsteueramt und die erzählen das nicht nur, die praktizieren das auch. Ich bin katholisch und die Kirchensteuer wird automatisch von meinem Gehalt monatlich abgezogen

Wenn beide Eltern katholischer Konfession sind, ist es dann möglich, das Kind evangelisch taufen zu lassen, ohne selbst die evangelische Konfirmation nachzuholen? Oder wie läuft das ab? Andersherum ist es ja sehr schwer, ist die evangelische Kirche mit dem Eintritt auch so streng? Das will ich nicht mehr unterstützen. Ohne eigene Familie habe ich mich einlullen lassen und ausnutzen lassen. Jetzt ist Schluss. Hochgerechnet habe ichzwischen 1000€ und (mit allem, inkl. Urlauben, PCs, Laptops, Elektronik, usw.) 2000€ im Jahr an die Patenkinder ausgegeben. Das sind 19.000€ - 38.000€ bis jetzt ...DANN ist das total traurig und geht völlig am Sinn der Konfirmation vorbei. Ja in solchen Fällen gleicht die Konfirmation einem Meineid, den man schwört, weil man dafür dann genug Schmiergeld bekommt...

Aufgenommen in die Gemeinschaft der Glaubenden

Mit dem Kirchenaustritt endet die kirchliche Patenschaft. Ob das innerfamiliär irgendwelche Konsequenzen hat, läßt sich am ehesten in einem Gespräch mit den Eltern des Patenkindes klären. Da die Taufpaten (wenn überhaupt) innerkirchlich höchstens bei der Kommunion, Konfirmation oder Firmung noch einmal eine Rolle spielen, halten sich die kirchlichen Auswirkungen in Bezug auf die. Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.Grundsätzlich hat eine Taufpatenschaft mitsamt ihrer Pflichten heute einen deutlich geringeren Stellenwert als noch früher. In Sachen Erziehung wollen sich nur die wenigsten Eltern reinreden lassen und auch den Glauben leben sie mit ihren Kindern aus, wie es sonst in ihrer Familie üblich ist.Auch den Pateneltern selbst geht es später immer mehr um die persönliche Beziehung zum Patenkind, als eine fromm-christliche Erziehung. Schönen guten Tag, bald wird mein Kind geboren, welches katholisch getauft werden soll. Nun habe ich einen liebe hilfsbreite und wundervolle Menschen, der Pate werden soll. Allerdings hat man mir gesagt, sie darf keine Patin werden, da sie der katholischen Kirche nicht angehört. Sie ist gläubig, lebt im besten Wissen und Gewissen und kann - wenn mir etwas passieren sollte - das Kind besser.

Weiss Jemand, welche der genannten KINDER-PATENSCHAFTEN empfehlenswert oder von welcher abzuraten ist, weil das Geld nicht wirklich beim Kind ankommt? Schön wäre eine tatsächliche Patenschaft zu einem konkreten Kind, wobei man auch Informationen übers Kind erhält. Ich reg mich ja gerne auf aber das würde mich keine 10 sec Nerven! Der Mann macht halt seinen Job und da dir seine Firma scheiss egal ist schmeiss den Brief weg und gut ist Jetzt haben die Eltern so ein paar Kommentare fallen lassen, die mich ein bisschen an mir als Patentante zweifeln lassen...

Ich behandele die christliche Kirche sicherlich nicht respektlos, wenn ich persönlich die Aufgaben eines Taufzeugen oder Paten etwas anders sehe.Sonst hätte ich auch ablehnen müssen. Ich habe übrigens bei der ersten Taufe eine Karte mit dem Bild des Taufbeckens und dazu einen warmen Händedruck des Pfarrers bekommen.Bei der zweiten bekam ich sogar einen Patenbrief, obwohl es dieselbe Kirche und derselbe Pfarrer war (nur ein anderes Kind)....und nochmal einen warmen Händedruck. Aber was sind schon Karten und Briefe, wenn man weiss, das man auf Wunsch der Eltern eine Verantwortung übernimmt, die auch mit denen so abgesprochen ist... Natürlich müssen die gewählten Pateneltern auch dazu in der Lage sein, den christlichen Glauben zu vermitteln. Dies wird seitens der Kirchengemeinde jedoch nicht extra geprüft. Es ist Aufgabe der Eltern, einen oder mehrere verlässliche Taufpaten für ihr Kind zu wählen.

Hallo! Wir werden in 4 Wochen Zuwachs bekommen und wir möchten, dass unser Kind zwei Paten hat. Fragt man die Leute, die man sich als Paten gut vorstellen kann, bereits vor der Geburt oder erst nach der Geburt ob sie die Patenschaft übernehmen möchten? Ich knüpfe hohe Erwartungen an eine Patenschaft und möchte, dass sich die evtl. Paten genau überlegen können, ob sie die Patenschaft übernehmen wollen. Ich habe selbst eine tolle Patentante, die immer für mich da war und noch immer ist, seit mehr als 30 Jahren. Auch in der harten Teenagerzeit half sie über Probleme hinweg, vermittelte, auch wenn sie hin und wieder den Eltern auf die Füße tratt. Ich weiß, eigetnlich sollte ein Pate die christliche Erziehung übernehmen, aber mir ist es viel wichtiger, dass ein Pate eine gute Beziehung zu seinem Patenkind aufbaut. Ich erwarte keine wöchentlichen Treffen, aber eben schon hin und wieder Telefonate und mal eine Aktion. Geschenke finde ich unnötig, lieber mal einen kleinen Ausflug, um eine enge Bindung zu forcieren. Lange Rede kurzer Sinn. Eigentlich will ich nur wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, den Paten zu fragen.... Danke!Der Pate hat ja die Aufgabe (rein kirchenrechtlich betrachtet), die Eltern bei der religiösen Erziehung zu unterstützen. Wie willst Du das dann leisten?

Kindertaufe - Wer kann Pate werden? evangelisch

  1. destens eines Taufpaten vor. In der heutigen Zeit ist diese Voraussetzung jedoch immer seltener gegeben. Der Grund liegt weniger an geeigneten Persönlichkeiten, sondern viel mehr an der notwendigen Kirchenzugehörigkeit. Aus finanzieller Sicht treten beispielsweise immer mehr Menschen aus der Kirche aus. Aber auch die multikulturelle Gesellschaft ist eine große Hürde. So können Muslime, aufgrund ihrer anderen Religion, nicht das Amt der römisch-katholischen oder evangelischen Patenschaft übernehmen. Auch die Zeugen Jehovas oder Mormonen sind ausgeschlossen.
  2. Letzten Endes sind es die Eltern und nicht die Kirche, die den Taufpaten auswählen. Dies geschieht nach Kriterien, die jede Familie für sich selbst erstellt. Meist suchen sich Eltern Taufpaten in ihrem familiären Umfeld oder im engen Freundeskreis.
  3. dest als Taufzeugen eingetragen werden. gierigeraupe 24.09.2019 13:34. Hmm, sie sollen ja beschwören, dass sie das Kind im christlichen Glauben mit erziehen und zur.
  4. Mit einer Patenbescheinigung müssen sie sich von Ihrer Kirchengemeinde bestätigten lassen, dass sie als Kirchenmitglied die Patenschaft übernehmen dürfen. Evangelische Kirchenmitglieder erhalten den sog. Patenschein im Gemeindebüro. Bei der katholische Kirche erhalten Sie eine sog. Bescheinigung über die Kirchenzugehörigkeit
  5. Eltern, lasst eure Kinder nicht taufen! Die katholische oder evangelische Taufe kommen vordergründig zwar lieblich daher, mit lächelnden Säuglingen und fröhlichen Eltern und Paten. In Wirklichkeit geschieht durch die kirchliche Taufe aber der Zugriff der katholischen oder evangelischen Kirche auf die Seele des Menschen, vor allem der Säuglinge und Kinder, die durch das Sakrament der.

Taufpate werden: Voraussetzungen

Ich freue mich über jede Antwort, super wäre es wenn ihr noch dazu schreibt welcher Konfession/Religion ihr angehört und woher ihr kommt.Eine Garantie dafür, dass die gewählten Pateneltern ihr Amt auch wirklich ein Leben lang ernst nehmen, gibt es jedoch nicht. Sowohl mit Freunden, als auch den Geschwistern bzw. der Familie kann sich zerstritten werden, sodass der Kontakt abbricht. Ebensowenig lässt sich bei beiden Möglichkeiten voraussehen, wie ernst die Patenschaftsverpflichtung letztendlich wirklich genommen wird. Häufig wird daher mehr als nur ein Taufpate gewählt. Taufgeschenke.com Tipp: Auf der ersten Buchseite wird auf Wunsch Ihre persönliche Widmung eingedruckt (ohne Aufpreis). Genug Platz also für einen schönen Taufspruch. Da diese schönen Bücher normalerweise als Erinnerung sehr lange aufbewahrt werden, empfiehlt es sich auch, den Zeitpunkt & Ort der Taufe mitdrucken zu lassen (zB.:Zur.

Alternative: Taufzeugen als Ergänzung

Ganz klassisch werden zwei Pateneltern gewählt. Meistens eine Patentante, sowie ein Patenonkel. Der Kirche reicht jedoch ein einziger Taufpate aus, wobei sich in Ausnahmefällen auch auf keinen mit dem Pastor geeinigt werden kann. Nach oben hin sind grundsätzlich zwar keine Grenzen gesetzt, jedoch empfehlen viele Gemeinden maximal zwei bis vier Paten.In der evangelischen Kirche liegt das Mindestalter für Taufpaten bei 14 Jahren. Getauft und konfirmiert sollten Sie auch hier sein. Beachten Sie, dass sich die evangelische Kirche in Deutschland aus unterschiedlichen Landeskirchen zusammensetzt, in denen eigene Kirchengesetze herrschen. Informieren Sie also am besten rechtzeitig bei der für Sie zuständigen Gemeinde.Rein zivilrechtlich gibt es zwischen einem christlichen Taufpaten und einem konfessionslosen oder gar atheistischen Paten keine Unterschiede. Menschen haben auch ohne Taufe den Heiligen Geist bekommen (Apg.10,47). Laut der Bibel wird die Gemeinde als ganzes als Braut Christi bezeichnet. Die Gemeinschaft von Christen untereinander ist also wichtig, siehe auch Johannes 13,35 ; Ein Christ sein. Fühlst du dich von dem Geist und der Liebe Gottes in deinem Leben angezogen? Wenn du deinem Glauben an Jesus In den meisten Protestantischen. p>Meine Tochter wurde als Baby nicht getauft, weil ich und ihr Vater uns einig darüber waren, dass sie selbst entscheiden sollte welcher Glaube für sie richtig und wichtig ist, bzw ob überhaupt.

Taufpate: Pflichten und Voraussetzunge

die Diskussion ist "alt", ich kann mir jedoch einen Kommentar nicht verkneifen. Die Entscheidung, ein Kind taufen und damit auf einen kirchlichen Weg zu schicken, trifft ja nicht die Kirche. Wenn man von Zwangschristianisierung spricht, dann erfolgt doch diese durch die Eltern! Ich persönlich habe nämlich noch nie davon gehört, dass man (die Kirche) eine Familie zur Taufe zwang.... Ich finde man kann dem folgend schlechterdings nicht die Kirche negativ darstellen. Diese erfüllt "nur" die Wünsche ihrer Schäfchen. Taufzeugen tragen kein Amt in der Kirche. Sie sind bei der Taufe jedoch anwesend und können im Ablauf (z. B. Gebetsansprache, Bibelvers oder Taufspruch vorlesen, Taufkerze anzünden, etc.) ebenso integriert werden. Im Gegensatz zu den Taufpaten, erhalten sie zwar keine Patenbescheinigung, jedoch einen Taufzeugenschein vom Pfarramt.Kirchenrechtlich haben Taufzeugen jedoch praktisch keine weitere Bedeutung. Es ist viel mehr ein Wunsch der Kindeseltern sie bei der Taufe mit einzubeziehen. Die Notwendigkeit eines Paten ersetzt der Zeuge nicht.Wir mussten leider feststellen, obwohl ein geeigneter Pate vorhanden war, dass unser Kind von der ev.Kirche nicht getauft wird, weil der andere Elternteil kath. ist. Obwohl beide Eltern in den jeweiligen Kirchen waren und auch ihre Beiträge zahlen. Nach vielen hin und her. Aussage einer Bearbeiterin der ev. Kirche :Lasst doch das Kind kath. taufen. Nach vielen hin und her durften wir das Kind doch taufen lassen. (Anmerkung: Kind ging sogar in die Kita der KG, und ist bis heute aktiv im Kirchenleben beteiligt z.B. Chor) Es war nur machbar weil der Pfarrer ein Machtwort gesprochen hat.

Gut zu wissen FAQ Häufig gestellte Fragen zum Arbeiten bei der Caritas. Die Caritas hat ein eigenes Arbeits- und Tarifrecht. Warum das so ist und welche Auswirkungen das für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat, sind oft gestellte Fragen, die wir hier beantworten Aber hier zeigt sich die Differenz zwischen dem was Jesus gepredigt hat und dem was die Kirchen daraus gemacht haben.Lies weitere relavante Artikel zum Thema auf familie.one, die dich ebenfalls interessieren könnten. Schau dir für noch mehr Beiträge auch die Übersichtsseite der Rubrik Familie & Familienleben an.

Noch fragwürdiger ist es, dass viele Konfirmanden durch dörfliche Konvention zur Konfirmation genötigt werden oder noch schlimmer vollkommen kontrabiblisch mittels des Mammons dazu "verführt" werden sich konfirmieren zu lassen. Der Begriff Versiegelung (auch Heilige Versiegelung, Geistestaufe oder Heilige Salbung) bezeichnet einen biblischen Begriff, mit dem an verschiedenen Stellen des Neuen Testaments die "Ausgießung" bzw. das "Wirken" des Heiligen Geistes beschrieben wird, unter anderem: Hallo Ihr Lieben, nun ist es ja nicht mehr lange bis unser Krümel zur Welt kommt und wir machen uns schon ein wenig Gedanken um die Taufe.Unser bester Freund sollte dann Taufpate werden,allerdings ist er nicht mehr in der Kirche.Muß er nun wieder eintreten um die Patenschaft zu über

Wer darf Pate werden? evangelisch

patenschaft ohne konfession, jemand erfahrungen? Frage von mama.frosch - 27.03.2013: filius (10) ist nicht getauft, steht auch nicht zur debatte. in letzter zeit finde ich die idee eines paten aber schön; auch im hinblick auf die pubertät und darauf, dass die angeborene verwandtschaft hunderte kilometer entfernt ist und außer der tante auch nicht wirklich zu vertrauensbeziehungen neigt. Mir ist einfach nicht klar, warum eine Taufe in der Kirche stattfinden muss, wenn man dann eigentlich doch nicht an das glaubt / nicht das übernehmen muss, was man in der Kirche eigentlich verspricht. Dann kann man ja einfach eine privaten Anlass machen und gut ist.Ich geh auch nicht in den Ruderverein wenn ich wandern möchte....

Die Pflichten des Taufpaten

Eine wichtige Aufgabe der Patentante ist, den Eltern zu helfen, sich um das geistliche Wohl des Kindes zu kümmern. Dies ist der eigentliche Sinn. Ich weiß, dass dies in der Praxis wohl nicht mehr so eng gesehen wird. Der Pfarrer jedoch, der das Kind tauft, sollte sich wohl daran halten.Den Ausdruck kenne ich nicht. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass die Katholische Kirche in diesem Fall toleranter ist als die Evangelische, die eben darauf besteht, das Paten einer Kirche der ACK angehören müssen. für die eine Kirchenzugehörigkeit nicht in Frage kommt, die aber die Arbeit der Kirchegemeinde ihres Heimatortes unterstützen möchten. Kirchgeld heißt: Eine regelmäßige monatliche, vierteljährliche oder jährliche Zuwendung ausschließlich für Ihre Kirchengemeinde. Dabei helfen uns auch kleine und kleinste Beträge. Das gilt auch für.

Patenschein ohne Mitglied der Kirche zu sein? Frag Mutti-Foru

So bekommen bei jeder Veranstaltung ca. 10 Kinder ihre Paten. Die Übernahme von Patenschaften hat in Deutschland allerdings keine rechtliche Wirkung. Dieses Angebot richtet sich an Eltern, die Ihre Kinder mit einer Namensfeier ohne religiösen oder kirchlichen Bezug begrüßen wollen. Motivationsgründe für eine Namensfeier können auch sein, dass die Eltern dem Kind die Entscheidung über. Bescheinigung der Kirchenzugehörigkeit der Paten. Taufe & Co . Taufgeschenke für großes und kleines Geld. Weiterlesen Taufe & Co Weiterlesen. Taufe ohne Kirche: Überzeugungskraft ist angesagt. Wie du siehst - Taufen sind möglich, auch wenn du nicht mehr einer Konfession angehörst. Du musst aber überzeugende Gründe haben, warum du dein Kind taufen lassen willst, obwohl du der Kirche.

Nähe zur Familie ist wichtig

ww.sos-kinderdoerfer.de/Helfen/Patenschaft/Pages/default.aspx?etcid=2&etlid=9&et_sub=sos%20kinderdorf%20patenschaftenMüssen Kinder getauft sein damit sie eine Patentante / einen Patenonkel kriegen können? Oder muss das Kind getauft sein?Man darf bei dieser Betrachtung der Urkirche nicht idealisieren. Damals wurde in der Regel der pater familiae gemeinsam mit seinem ganzen Haus, also auch den Kindern getauft. Es ist das Recht der Eltern, ihre Kinder zu erziehen und ihnen all das mitzugeben, was sie für wichtig und notwendig erachten. Der Begriff "Zwangstaufe" ist eine reine Hetzformulierung. Christ werden, ist keine Entscheidung, die man in einem bestimmten Augenblick fällen kann, sondern ein lebenslanger Prozeß. Ein Symbol dafür ist die "Erneuerung des Taufgelübdes", die sich in der Liturgie der katholischen Kirche alljährlich in der Osternacht für die gesamte gemeinte, sowie bei Erstkommunion, Frimung, Priester- und Bischofsweihe als individueller Ritus findet. (Seltsamerweise nicht bei der Ehe)Jetzt meine Frage: Ich möchte gerne die Patenschaft beenden geht das so einfach oder muss ich was machen bzw. geht es?Bei mir in der Familie ist es gang und gäbe Kinder bei der Taufe auf den ausgesuchten Namen als auch den Namen des Taufpaten zu taufen.Ist bei auch so im Ausweis vermerkt allerdings nicht mit Bindestrich (Name-Name) sondern ohne (Name Name).Ich könnte mir vorstellen dass das einerseits an meiner Konfession als Katholik liegt andererseits auch an meiner Herkunft aus Bayern.Ich heiße beispielsweise Ludwig Andreas (Ludwig als ausgesuchter Name. Andreas ist der Name meines Taufpaten). Ist das bei jemanden auch so ich kenne nämlich sonst niemanden.

Taufpate ohne Kirchenzugehörigkeit??? Abnehmen Foru

  1. Da sind die Pfarrer ganz streng ,Das geht bestimmt nur wen es ein Ehepaar ist und nur einer den Glauben hat. Da nimmst du beide als Paten das müsste gehenBearbeitet von HannaS am 25.02.2008 13:24:59
  2. Man kann keine Patenschaft übernehmen, ich versteh auch gar nicht warum die Kinder zur Kommunion gehen sollen wenn man mit der Kirche nix am Hut hat? In dem Fall wollen die Kinder wohl. Aber aus der Kirche austreten und dann eine Patenschaft übernehmen zu wollen? Da wird wieder vergessen, dass eine Taufe ein kirchlicher Akt ist, in beiden Kirchen ein Sakrament und nicht bloß eine weltliche.
  3. Entschuldbare Gründe eines Fernbleiben kann es selbstverständlich immer mal geben. Bei der Taufpatenwahl sollte aber berücksichtigt werden, ob jemand generell zuverlässig oder eher unzuverlässig ist.
  4. Hallo, ich bin seit Februar Patenonkel geworden. Das kind ist katholisch getauft ich evangelisch und der 2te Pate ist katholisch.

Patenschaft ohne Konfession? (Religion) - gutefrag

  1. Dass katholische Pfarrer eine Taufe auch mit ungetauften Paten durchführt, mag im Einzelfall vernünftig sein, etwa wenn bei den Eltern des Täuflings der entsprechende religiöse Ernst wahrnehmbar ist, der eine gute Einführung in den Glauben erwarten läßt. Ansonsten kann ich nicht verstehen, warum die Lockerheit in dieser Frage so wünschenswert sein soll. Der Pate als Geschenke-Onkel oder als Grüß-August bei Familienfesten ist ebenso witzlos wie die gute Seele, die einfach nur das Nettsein glaubwürdig praktiziert. Dazu braucht es wirklich keine Taufe, dieses Sakrament vermittelt ja keine moralische Erhabenheit, sondern eine Gottesverbundenheit. Und die Sache mit der Adoption ist ohnehin nach heutigem Recht nicht am Paten-Amt, sondern an der pädagogischen Kompetenz der Adoptiveltern festzumachen. Wenn Pfarrerinnen und Pfarrer gegen das niedrigschwellige Verjuxen des Taufsakraments Bedenken haben, ist dies m.E. eher ein gutes Zeichen und keine Peinlichkeit.
  2. Nur weil man aus der Kirche austritt heißt es ja nicht, dass man nicht mehr gläubig ist. Man kann auch aus der Kirche austreten und seinen Glauben alleine für sich ausleben. Für mich bedeutet eine Patenschaft viel mehr für die menschliche Entwicklung des..
  3. ich bin seit einiger Zeit Patentante und in ein paar Wochen soll mein Patenkind getauft werden. Da ich noch nie bei einer Taufe war, frage ich mich, wie das ganze so abläuft bzw. was ich in der Kirche genau machen muss / darf. Wer mag mir ein bisschen was dazu erzählen?

Taufpaten - Aufgaben & Pflichten von Patentante und Patenonke

Die Patenschaft endet formell mit dem Alter der Religionsmündigkeit (vollendetes 14. Lebensjahr) / der Konfirmation. In vielen Fällen besteht ein gewachsenes Patenverhältnis aber auch Jahre darüber hinaus fort. Kirchenzugehörigkeit Damit die Paten ihre Aufgaben glaubwürdig übernehmen können, müssen sie Mitglieder einer christlichen Kirche und bei der Taufe anwesend sein. Sie werden. Die Konfirmation ist ein feierlicher Segnungsgottesdienst, in dem sich junge Menschen zu ihrem christlichen Glauben bekennen. Die Konfirmanden bekräftigen damit ihre Aufnahme in die christliche Gemeinde, die zuvor mit der Taufe, meist im Säuglingsalter, geschehen ist Eine Taufe ist auch ohne Paten gültig, jedoch sollte bei Kindern unter 14 Jahren aufgrund der oben erwähnten Aspekte mindestens ein Pate benannt werden. Bei der Taufe von Erwachsenen sind Paten nicht vorgesehen. Taufpate kann werden, wer getauft und konfirmiert ist und einer christlichen Kirche angehört. Wer aus der Kirche ausgetreten ist, hat damit auch das Recht aufgegeben, Taufpate zu.

Sie sind hier: Lutherhaus » Über uns » Geschichte » 1998 bis heute 1998 bis heute. Frühjahr 1998: Pfarrer Andreas Möller aus Neustadt a.R. bewirbt sich auf Bitten der Gemeinde mit dem Konzept der Natürlichen Gemeindeentwicklung von Christian A. Schwarz und wird gewählt.. Juni 1998: Einzug von Familie Möller, Einführung von Elke und Andreas Möller Sollte Ihr "Wunsch-Taufpate" diese Kriterien nicht erfüllen, bietet sich ein Gespräch mit dem zuständigen Geistlichen an. Es können zwar keine Ausnahmen vom Kirchengesetz gemacht werden. Allerdings kann eine Person, die nicht zu einer christlichen Kirche gehört, als sogenannter Taufzeuge eingesetzt werden. Diese Rolle ist jedoch nur zusätzlich und symbolisch zu verstehen – einen zur Kirche gehörenden Taufpaten benötigen Sie dennoch.Oftmals werden daher notgedrungen Patentante oder -onkel gewählt, die eigentlich nicht erste Wahr waren. Ist dies nicht gewollt oder findet sich gar niemand, sollte sich an den örtlichen Pfarrer gewendet werden, um gemeinsam nach einer Lösung (z. B. Gemeindepatenamt) zu suchen. In Ausnahmefällen ist auch eine Taufe ohne Pateneltern möglich. ich finde ein pate sollte vielleicht dem patenkind ein gutes vorbild sein, genau wie ich es meinem sohn hoffentlich bin. ich finde auch das man solche werte auch ohne kirchenzugehörigkeit haben kann. denn für mich obwohl ich nicht getauft bin stehen, nächstenliebe, ehrlichkeit, das man seine eltern ehren soll auch , treue, ganz oben auf meiner liste. ich hab leider schon zu viele paten. Auch ohne Taufe ist es dem Kind möglich, am Gemeindeleben teilzunehmen, den Religionsunterricht zu besuchen und sogar am Konfirmationsunterricht teilzunehmen. Auch ohne dass die Paten Taufpaten sind, ist es möglich, dass Freunde der Familie diesen Platz der Patenschaft ernst nehmen und zu guten Vorbildern für das Kind werden und diesen genau dieselbe Hilfestellung zuteilwerden lassen, wie.

Voraussetzungen Taufpaten evangelisch katholisc

  1. ich bin seit 11 Monaten stolze Patentante eines kleines Mädchens. Ihre Mutter ist meine beste Freundin, deswegen ehrt mich das auch echt. Jedoch sind wir nicht getauft, also nichts vonwegen Glaube oder so weitertragen...
  2. Häufig wird angenommen, dass die Patenschaft zur Kindesfürsorge verpflichtet, wenn die Eltern frühzeitig verscheiden. Diese Annahme ist jedoch falsch und beruht auf eine frühere Üblichkeit. Das Patenamt berechtigt rechtlich nicht zur Übernahme der Vormundschaft. Ist dies gewünscht, so sollte dies vorzeitig durch ein Testament geklärt werden.
  3. Nicht unbedingt ein Ritual, aber ein übliches Geschenk als Taufpate ist eine Kinderbibel. Aus dieser speziellen Bibel für Kinder, können die Patentante und der Patenonkel, bei ihrem Besuch immer wieder mal vorlesen.
  4. Warum nicht einen anderen Pfarrer suchen ? Ich möchte doch mit Freude taufen, und mich nicht über einen unfreundlichen Pfarrer ärgern ? 
  5. dest ein Pate evangelisch ist oder einer anderen Kirche aus der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehört.

Patenbescheinigung - so beantragen Sie si

ich hatte ja bereits erwähnt das wir 2 paten haben, einen der der Kirche noch angehört und einen der ausgetreten ist. Für mich übernimmt keiner der beiden die Glaubenserziehung meiner Kinder...denn das findet im Elternhaus statt, nicht mehr und nicht weniger als wir selbst es für richtig befinden.Deshalb finde ich es auch ziemlich gleich ob der Pate noch Kirchensteuer zahlt...ER/SIE sollte lediglich für das Kind da sein in allen Fragen, egal ob es sich um glaubensfragen oder welche aus dem allgemeinen Leben handelt. Das kann auch ein Pate der keine Kirchensteuer zahlt...denn auch wer nicht zahlt kann an Gott glauben oder an irgend etwas anderes.Heutzutage sehen selbst die Kirchen das lockerer...also warum jemanden davon überzeugen das er für so ein Patenamt etwas tun muß das er für sich nicht vertreten kann.@ Bellarossa (ich hoffe ich hab das jetzt richtig geschrieben) ich wünsch dir viel spaß mit deinem zukünftigen Patenkind...unser GLÄUBIGE Pate hat sich seit der Taufe kaum noch blicken lassen...soviel zum Thema Patenschein.Bevor Sie sich dafür oder dagegen entscheiden, Taufpate zu werden: Seien Sie sich der großen Verantwortung bewusst! Sie verpflichten sich moralisch, dem Kind ein Zuhause zu bieten und Ratschläge zu geben, wenn es nirgendwo anders hingehen kann.

Patenschaften ohne kirchliche Zugehörigkeit? - REHAkid

  1. Der Paritätische Gesamtverband ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland mit über 10.000 Mitgliedsorganisationen, 500.000 Hauptamtlichen und 1 Millionen ehrenamtlich tätigen Menschen
  2. Kommt ein bisschen auf die Toleranz des Pfarrers an. Da du als Patin ja die "Aufgabe" hast, das Kind im christlichen Sinne zu erziehen, sieht es Kirche nicht so gerne, wenn die Paten nicht Mitglieder der Kirche sind (wobei man natürlich auch ohne Kirchenzugehörigkeit Christ sein kann). Frag gezielt beim Pfarrer nach, aber es kann sein, dass er/sie "nein" sagt.
  3. Bin ich in der Kirche, obwohl ich nicht getauft wurde? Mir wurde von diversen Leute mal gesagt, dass man immer aus der Kirche austreten muss, egal ob man getauft sei oder nicht. Das halte ich für Quatsch, denn wenn ich nicht getauft bin, gehöre ich doch keiner Kirche an?!
  4. Man kann auch, ganz formlos, Pate sein ohne Taufe. Man ist dann halt kein Taufpate im gebräuchlichen Sinne.
  5. Lieber Gast, das katholische Kirchenrecht (CIC Can. 874) sagt etwas anderes. Es gibt aber - vielleicht verwechseln Sie das - neben den Orthodoxen noch 23 katholische Ostkirchen, die mit Rom in Kirchenunion stehen. Die könnten nach dem CIC auch vollwertige Paten werden.

Patenbescheinigung ohne kirchenzugehörigkeit. Wo bekomme ich die Patenbescheinigung? evangelisch Die Patenbescheinigung erhalten Sie bei der Pfarrerin oder dem Pfarrer Ihrer Gemeinde oder im Gemeindebüro Heiraten ohne Kirchenzugehörigkeit ist bei der standesamtlichen Trauung kein Problem, jedoch können je nach Einstellung des zuständigen Pastors bei der kirchlichen Trauung Probleme. Es wird sowieso verschieden gehandhabt, was mit dem Patenamt verbunden ist. Der kirchliche Gedanke dahinter ist, die Eltern in der religiösen Erziehung zu unterstützen. Das hat sich mittlerweile gewandelt - manche Paten funktionieren hauptsächlich als Geschenkebringer zum Geburtstag und Weihnachten. Andere unternehmen auch regelmässig etwas mit dem Patenkind. Pate (früher auch: Pathe) ist ein Ehrenamt in verschiedenen Konfessionen des Christentums.Der Taufpate bzw. die Taufpatin begleitet oder trägt den Täufling bei der Taufe und ist Zeuge der Sakramentenspendung.Der Name des Paten wird im Kirchenbuch vermerkt. Das Wort Pate kommt vom lateinischen Pater spiritualis bzw.Patrinus, das heißt geistlicher Vater bzw Ich denke schon, dass das keine wirkliche Entscheidung Ihrer Tochter war, sondern das Ergebnis Ihrer Beeinflussung. Allerdings kann ein Kind auch ohne Paten getauft werden. Kann ich nachträglich in eine Patenschaft eintreten oder jemanden als Paten nach benennen? In der Regel werden die Paten im Taufgottesdienst in ihr Patenamt eingeführt. Es ist aber in besonderen Ausnahmen auch möglich, später in das Patenamt einzutreten oder einen Paten nachträglich zu benennen. Ein solcher späterer Eintritt ins.

Kirchenaustritt und Kommunion

In der katholischen Kirche gehört außerdem dazu, dass Sie getauft, gefirmt und mindestens 16 Jahre alt sind. also ich will mein kind katholisch taufen lassen. habe mir dazu schon meine paten ausgesucht. müssen beide getauft sein oder reicht es, wenn der erste taufpate katholisch getauft ist?Dieser Thread ist uralt, aber da sich neuere KOmmentare finden, kann ich mir ein Statement auch nicht verkneifen: Falls vorher abgesprochen, können Sie auch ein paar Worte bei der Taufe sprechen. Gestalten Sie diese Rede am besten im Hinblick auf Ihre Verpflichtung, dem Kind in allen Lagen des Lebens zur Seite zu stehen. Abschließend werden oft im gemeinsamen Kreis Tauflieder gesungen.Denken Sie wirklich, dass eine 9Jährige dazu in der Lage ist? Was hätten Sie denn gemacht, wenn sie sich für den Islam entschieden hätte? 

Ihre Kinder werden nicht mit der Kirchensteuer gemolken. Ihre Kinder können jederzeit, wie Sie und Ihre Frau es schon "beispielhaft" vorgemacht haben, aus der Kirche austreten. KinderwunschSchwangerschaftGeburtBabyKleinkindFamilieMamaPapafamilie.oneFamilie & FamilienlebenTaufpatenschaftTaufpatenschaft – Aufgaben und Pflichten von Patentante & PatenonkelViele Eltern, die selbst getauft sind, wollen auch ihre Kinder taufen lassen. Natürlich stellt sich da die Frage, wer überhaupt die Patenschaft mit der Taufe übernehmen soll. Die Wahl der Pateneltern sollte nämlich gut überlegt sein, denn das kirchliche Amt bringt einige an Aufgaben und Pflichten mit sich. Außerdem stellt auch die Kirche einige Anforderungen an die Patentante oder den Patenonkel.

Letzlich bleibt festzuhalten: Weder die Kirche erinnert sich ihrer Werbung " Keine Taufpatenschaft ohne Kirchenmitgliedschaft ", noch bedenkt der Leserbriefschreiber die treuen, vielleicht naiven Kirchensteuerzahler, welche angesicht ihrer jahrzehntelange Kirchensteuerzahlung schon den geschilderten Lösungsversuch als Bruch der kirchlichen Tradition und als Bruch des kirchlichen Werbeversprechens " Keine Patenschaft ohne Kirchenmitgliedschaft " auffassen könnten.Taufpaten sollen traditionell die christliche Erziehung des Kindes durch seine Eltern unterstützen. Heutzutage liegen die Aufgaben von Taufpaten verstärkt in anderen Bereichen. Trotzdem gelten vonseiten der Kirchen bestimmte Voraussetzungen und Pflichten für Taufpaten.Indem ein Pfarrer aus formellen Gründen Paten ablehnt, vergibt er eine missionarische Chance. Das sind doch Menschen, die sich der Kirche zuwenden, auch die Paten, weil sie das Ritual und den Inhalt irgendwie wichtig finden. Häufig sind sie kirchlich sprachlos. Die Kirche sollte alles tun, den Anlass zu nutzen, um mit solchen Menschen ins Gespräch zu kommen, statt sie auch noch vor den Kopf und noch weiter ins kirchliche Abseits zu stoßen. Bei kirchlicher Tätigkeit geht es in erster Linie darum, Menschen das Evanglium zu bringen, sie "aufzufischen" und erst danach um die Frage der formellen Kirchenmitgliedschaft. Wer das Formelle in den Vordergrund stellt, ist im Neuen Testament ein "Pharisäer". Solche Patenablehnungen können zu traumatischen Erfahrungen werden, die Paten, Eltern und sogar Kind im Endeffekt noch weiter von der Kirche wegbringen und viele Menschen in ihrem Umfeld auch.

Ohne einer christlichen Kirche anzugehören, kann niemand Taufpate werden. Und zumindest ein Pate muss die Konfession haben, in der das Kind aufwachsen soll. Was erwartet die römisch katholische Kirche von den Taufpaten? Der Pate bzw. die Patin bei der Taufe in der katholischen Kirche muss selbst katholisch sein. Das heißt, er (sie) muss getauft sein, gefirmt und einer katholischen Gemeinde. Hallo, ich bin schon seid längerem am überlegen ob ich meine beste Freundin noch als Patentante will. Für mich stand schon sehr lange fest das sie es wird (wir kennen uns seid der 1. Klasse). Nun hat sich aber in den letzten Monaten unsere Freundschaft ziemlich verändert :( Sie meldet sich sehr selten, eigentlich bin immer ich es die sich meldet

Pate - Wikipedi

Wenn Sie bei der Caritas arbeiten möchten, entscheiden Sie sich für den größten sozialen Arbeitgeber in Deutschland. Etwas mehr als 650.000 Menschen arbeiten beruflich in den rund 25.000 Einrichtungen und Diensten der Caritas bundesweit. Sie werden von mehreren hunderttausend Ehrenamtlichen und Freiwilligen unterstützt Die Taufe ist die festliche Aufnahme eines Menschen in die christliche Gemeinde. Im Taufgottesdienst gießt dabei die Pfarrerin oder der Pfarrer einige Tropfen Wasser über den Kopf des Täuflings. Das Ritual geht zurück auf die Taufe Jesu durch Johannes den Täufer, die in der Bibel geschildert wird. Die Taufe ist ein Sakrament, das alle Christen miteinander verbindet. Sie ist im Leben eines. Aus kirchlicher Sicht haben Pateneltern die Aufgabe, die menschliche und religiöse Entwicklung des Patenkindes zu begleiten. Außerdem sollen sie die Eltern sowohl moralisch, als auch in Erziehungsfragen unterstützen. Mit seinem Amt bürgt der Taufpate dabei für den Glauben des Täuflings.<p>Diesem Beitrag kann ich nur zustimmen. Die christliche (biblische) Taufe kennt keine Kindtaufe. Nur eine selbstbestimmte Taufe eines mündigen Täuflings, nach einer Bekehrung zu Gott, ist eine christliche Taufe, wie sie die Bibel beschreibt. Bei der kirchlichen Taufe wird nur das gleiche Wort &quot;Taufe&quot; verwendet. Mit der christlichen Taufe hat das nichts zu tun.</p>Die Konfirmation im Alter von 14 Jahren zwangsfestzusetzen, weil da die gesetzliche Religionsmündigkeit beginnt, halte ich z. B. für viel fragwürdiger. Glaube ist da wo Religion persönlich und somit ein Stück weit individuell wird. Da wäre ein individueller Konfirmationszeitpunkt viel besser geeignet, als einer der auf Krampf auf den Beginn der Religionsmündigkeit gepresst wird... Was wenn der Täufling dann noch nicht so weit ist?

(Wenn man keine lust hat den nachfolgenden text einfach überspringen) Eine Freundin von mir will falls ich mal Kinder kriege die Patentante werden. Muss ich meine Kinder dafür taufen bzw. muss ich selbst getauft sein oder eine Kirchliche Hochzeit gemacht haben?"Ich bin Patin (evangelisch) eines katholisch getauften Mädels" Sehr unwahrscheinlich - Sie sind vermutlich nur Taufzeugin und auch nicht im Kirchenbuch als Patin erwähnt. "Bei den Katholiken spielt das gar keine Rolle (mehr), ob und/oder wo der Pate Mitglied einer Kirchengemeinschaft ist!" Genau das Gegenteil ist der Fall. Nur wer der katholischen Kirche angehört kann Pate eines katholischen Kindes werden.Leider gab es da in unserer Familie eine andere Erfahrung. Als in der Verwandtschaft eine evangelische Taufe anstand, war selbstverständlich eine evangelisch getaufte Patin dabei. Wir gehören nun einer Gemeinschaft an, die Taufe und Konfirmation praktiziert aber auch im dritten Anlauf von der ACK abgelehnt wurde. Und so wurde die Patenschaft unseres jungen Verwandten auch abgelehnt. In diesem Fall ist seine Frau eingetreten, die katholisch ist. Aber er war nicht zugelassen.

Die Taufe ohne Paten geht nur in Ausnahmefällen, dann muss mindestens ein Elternteil oder Sorgeberechtigter Mitglied der Evangelischen Kirche sein. Bitte bedenken Sie: Diese Regeln können je nach Gemeinde abweichen. Bitte sprechen Sie also unbedingt mit Ihrer Gemeinde vor Ort! Es findet sich in allen Fällen eine Lösung Die Heilige Versiegelung ist die Spendung der Gabe des Heiligen Geistes. Beide Sakramente, die Heilige Wassertaufe und die Heilige Versiegelung, bilden zusammen die Wiedergeburt aus Wasser und Geist.-Wegen des Geldes (oder generell wegen der Geschenke) -Da bekome ich endlich mal ne Feier, wo ich so richtig im Mittelpunkt stehe (mehr als jeweils an meinem Geburtstag) Patenschaft-Vergleich in der Kategorie Erfahrung. Die zweite Kategorie bewertet die erfahrensten Organisationen für die Übernahme einer Kinderpatenschaft. Als Kriterium dafür haben wir herangezogen, seit wann es bei der Organisation möglich ist, eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen

patenschaft ohne konfession, jemand erfahrungen

PS: Die Taufe ist die "wahrscheinlich längste Zeremonie der Welt". Sie geht von der Kindstaufe bis einschließlich der Konfirmation. Kirchenzugehörigkeit, Kommunikationswege und -orte wurden besprochen. Daneben erstellten wir auch einen Fahrplan für die Gebäudeplanung: Wie soll es in 10 Jahren aussehen, welche Gebäude benötigen wir für unsere Gemeinde-arbeit und welche Kosten erwarten uns? Im Laufe der nächsten Monate wollen wir die erforderlichen Informa-tionen zusammentragen und dann bis Anfang 2016 zu. Nicht jeder kann das Amt der Taufpatenschaft ausüben. Um überhaupt Patenonkel- oder -tante werden zu können, setzt die Kirche einige grundlegende Punkte voraus.

Taufpate werden - Voraussetzung, Aufgaben & Pflichte

Wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser, um schneller und sicherer zu surfen. Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online.de Browser: Die seelsorgerliche Beratung richtet sich an Erwachsene jeden Alters und Geschlechts, mit oder ohne Kirchenzugehörigkeit. Unter der Telefonnummer 0351 / 89692890 kann man anrufen und findet dann ein offenes Ohr und Herz bei einer Gesprächspartnerin oder einem Gesprächspartner. Ein abgestimmter interner Dienstplan sorgt für die Besetzung des Telefons. Für alle Nutzer des Seelsorgetelefons. Wenn Du jedoch gläubig genug bist, kannst Du ja vorher darüber nachdenken, ob Du Dich selbst auch taufen lassen möchtest ;-)

Bremische Evangelische Kirch

Hallo! Ich frage euch, ob ich als Katholik Taufpate werden darf bei einer evangelischen Taufe. Und noch etwas: Was sind die Vorraussetzungen? In der katholischen Taufe muss man ja auch gefirmt sein. Gilt das auch bei einem Katholik, der Pate bei einer evangelischen Taufe sein möchte? Wenn Sie Taufpate werden, egal ob katholisch oder evangelisch, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen und Pflichten wahrnehmen

Patenbescheinigung ohne kirchenzugehörigkeit - die

Lieber Alexander, Ihnen ist es wichtig, als Christ zu leben, "im Herzen", aber "nicht auf dem Papier". Den verfassten Kirchen werfen Sie vor, sich von dem, "was Jesus gepredigt hat", entfernt zu haben. Darüber könnte man diskutieren. Was ich gar nicht nachvollziehen kann ist Ihre Erwartung, wenn es darum geht, für ein Kind da zu sein, von der Kirche dafür ein "Papier" zu bekommen. Niemand hat doch etwas dagegen, wenn Sie "im Herzen" Pate sind. Aber die Kirche als Institution abzulehnen und dann erwarten, von ihr offiziell beauftragt zu werden, das passt doch nicht zusammen. Oder?"Durch ihn (Jesus Christus) […] habt ihr das Siegel des verheißenen Heiligen Geistes empfangen, als ihr den Glauben annahmt." (Eph 1,13 EU)Gibt es da noch andere Möglichkeiten, Pate für ein Kind zu werden? Ich dachte immer, sowas wie Namenspatenschaften gibt es nur für tiefdruckgebiete, tierarten usw.Diesem Beitrag kann ich nur zustimmen. Die christliche (biblische) Taufe kennt keine Kindtaufe. Nur eine selbstbestimmte Taufe eines mündigen Täuflings, nach einer Bekehrung zu Gott, ist eine christliche Taufe, wie sie die Bibel beschreibt. Bei der kirchlichen Taufe wird nur das gleiche Wort "Taufe" verwendet. Mit der christlichen Taufe hat das nichts zu tun.

Kann ich mein Kind auch ohne Paten taufen lassen? Die Paten unterstützen die Eltern maßgeblich bei der Aufgabe, dem Kind zu helfen, in den christlichen Glauben hineinwachsen zu können und haben einen wichtigen Anteil an einer - oft über die Konfirmation hinausgehenden - Begleitung im Leben. Besonders im Jugendalter kann es oft sehr hilfreich sein, besondere Bezugspersonen neben den. die Bescheinigung über die Kirchenzugehörigkeit der Paten; 6. Muss der Taufspruch aus der Bibel sein? Das kommt darauf an, ob ihr in der evangelischen oder in der katholischen Kirche seid. In der evangelischen Kirche muss der Taufspruch aus der Bibel stammen. In der katholischen Kirche könnt ihr auch einen bibelfremden Spruch wählen, der euch besonders gut gefällt und das Lebensmotto. Mit gutem Grund erlischt ein Patenamt, wenn ein Pate nach der Taufe "seines" Patenkindes aus der Kirche austritt. Dann will er auch nicht mehr Pate sein. So ist das.Das ist ja das, was uns so verwirrt. Den Vater des Kindes kenne ich eigentlich nicht so gut, aber bei der Mutter weiß ich, dass sie selber nicht getauft ist. Und ihre anderen zwei Kinder hat sie auch nicht taufen lassen. Aber die haben wohl trotzdem Paten. Sie hat irgendwas von einer Namenspatenschaft erzählt und das verstehe nicht. Die Katholische Kirche Kassel stellt sich und ihre Angebote vor. Ein Wegweiser zu den katholischen Organisationen in Kassel, zu Hilfs-und Beratungsangeboten, zu geistlich-spirituellen Orten und Angeboten, zu Projekten und Veranstaltungen in Kassels Gemeinden, zum Christ werden

Der Grund liegt weniger an geeigneten Persönlichkeiten, sondern viel mehr an der notwendigen Kirchenzugehörigkeit. Aus finanzieller Sicht treten beispielsweise immer mehr Menschen aus der Kirche aus. Aber auch die multikulturelle Gesellschaft ist eine große Hürde. So können Muslime, aufgrund ihrer anderen Religion, nicht das Amt der römisch-katholischen oder evangelischen Patenschaft. Hallo, ich bin gestern aus der evangelischen Kirche ausgetreten. Habe dabei nicht bedacht, dass ich Pate bin (mein Patenkind ist allerdings bereits konfirmiert). Ich wohne in einer anderen Gemeinde als mein Patenkind. Bekommt mein Patenkind und seine Eltern von der Kirche jetzt mitgeteilt, dass ich ausgetreten bin, bzw. wird die Patenschaft annulliert? (Wäre mir jetzt irgendwie peinlich...)Wie ich sehe regen sich viele Menschen über die Kindertaufe auf. Allerdings ist doch die Konfirmation da, um seinen Glauben zu bestätigen. Deshalb gibt es doch die Konfirmation, um ja zur Kirche zu sagen. Deshalb finde ich sollte man Kindertaufen beibehalten, da sie doch erst der erste Schritt sind und nicht, wie andere Kommentarschreiber es darstellen, eine Fußfessel der Kirche.

Kommt die Patin oder der Pate nicht aus der Kirchengemeinde des Täuflings, wird ein Patenschein benötigt, den das Heimatpfarramt der Patin/des Paten ausstellt und der Taufe, Konfirmation und Kirchenzugehörigkeit bestätigt. Wer aus der Kirche ausgetreten ist, kann nicht zum Patenamt zugelassen werden. Eine Patenschaft kann nicht gelöscht werden, da die Tatsache der stattgefundenen. Als Taufpate bei der eigentlichen Taufe übernehmen Sie bestimmte rituelle Aufgaben. Sie halten das Kind während seiner Segnung mit dem Weihwasser. Auch das Halten der Taufkerze gehört dann zu Ihren Aufgaben.Die Geistliche schüttelte den Kopf: "Nein, Ihre Freunde können unmöglich Paten werden!" Ihr Argument: Das Patenamt sei ein kirchliches Amt, und das könnten nun mal nur Kirchenmitglieder ausüben. Schließlich müssten die Paten versprechen, dass sie bis zur Konfirmation gemeinsam mit den Eltern für die Erziehung ihres Patenkindes im christlichen Glauben sorgen würden. "Könnte das jemand glaubhaft versprechen, der sich selbst von der Kirche abgewendet hat?", fragte die Pfarrerin.

Und mein Freund wie auch meine Schwägerin und mein Schwager sind froh das ich auch ohne kirchlichen Segen immer und vollumfänglich für meine Patenkinder da bin und auch immer da sein werde. Taufpate werden - Voraussetzungen für eine Patenschaft. Wer für ein Kind Taufpate werden möchte, sollte einige wichtige Voraussetzungen erfüllen. Beispielsweise sollte wer Taufpate werden möchte, einer christlichen Kirche und der Konfession angehören, in die der Täufling durch seine Taufe aufgenommen werden soll. Ist der gewünschte Taufpate katholisch, wird außerdem vorausgesetzt. Meinen Erfahrungen nach steckt auch die ev. Kirche in alten Denkweisen und Handlungen fest. Als KV Mitglied (andere KG Gemeinde, da Umzug) erlebe ich die Bürokratie und Rückständigkeit der Ev.Kirche und der KG Mitarbeiter (nicht gegen die Personen gerichtet). Meiner Meinung nach kann (muss jedoch nicht) ein Pate eine Leitfigur sein. Wichtiger sehe ich jedoch die Arbeit der KG Glieder, welchen den Kindern eine Basis bieten sollte. Leider wird an diesem Punkt sehr oft nicht angesetzt. Was bringt es eine Taufe aufgrund fehlender Paten zu beschränken/ verbieten. Sollte man nicht lieber Unterstützend tätig sein? Ich fände es sinnvoller mit den Eltern einen Dialog zu führen und die Hintergründe zu erfahren. Leider fehlt den Pfarrern oft die Zeit und Kraft sich mit Regeln auseinander zu setzen bzw. diese anzufechten. Die eigentliche Gemeindearbeit bleibt auf der Strecke. Manche Eltern wollen mit einer Patenschaft eine Freundschaft zementieren. Wenn sie oder er sich interessiert, sich unregelmässig zeigt und nicht gerade das Geburtstagsgeschenk vergisst, dann reicht es ihnen schon. Andere möchten, dass ihr Kind etwas mitkriegt, was sie ihm nicht geben können. Eine Gotte, die beruflich stark eingebunden ist, ihm aber die Kulturwelt näherbringt, wenn sie dann.

Das kommt immer auch ein bißchen auf den Pfarrer an, der tauft. Ich hab's bei Freunden schon erlebt, dass aus der Kirche ausgetretene dennoch ganz offizielle Taufpaten werden durften und bei anderen, dass der Pfarrer auf die Kirchenzugehörigkeit bestanden hat und nicht mal den Taufzeugen akzeptiert hat. Ihr solltet das also auf jeden Fall mit dem Pfarrer, der die Taufe durchführt, abklären. Im Gottesdienst versprechen Patinnen und Paten, dass sie ihrem Patenkind helfen, ein lebendiges Glied der Kirche Jesu Christi zu werden. Dieses Versprechen kann sehr unterschiedlich erfüllt werden: indem die Paten eine gute Beziehung zu dem Kind aufbauen, ihm ehrlich auf seine Fragen antworten, ihm von seiner Taufe erzählen, es mit in den Kindergottesdienst nehmen, für es beten und ihm. ja, das ist er, ohne Zweifel. Andererseits: die Kirchen haben nichts zu "verschenken", schon gar keine Sakramente. Und das ist gut so! Wer Pate werden will, muss sich klar sein, was dann auf ihn/sie zukommt: eine lebenslange Begleitung in Hinführung des Kindes in den christlichen Glauben. Das ist nicht einfach, das ist nicht bequem, das ist nicht "mal eben". Und das kann nur jemand tun, der selber Glauben und Gemeinschaft der Glaubenden erfahren hat, zum Beispiel durch den Besuch von Gottesdiensten.Wieviel Unterricht man vorher machen "muß", ist an keiner einzigen Stelle vorgeschrieben. Es kann auch ein intensives Gespräch mit dem Pfarrer reichen. Eine Bestätigung der Kirchenzugehörigkeit der Paten aus der Wohnortgemeinde, damit ein Patenschein ausgestellt werden kann; Ohne Pastor/in keine Taufe Allein deshalb solltet Ihr auf jeden Fall im zuständigen Kirchenbüro anrufen, um zu erfragen, wann die nächsten freien Tauftermine in Eurer Gemeinde stattfinden. Dann empfiehlt es sich im gleichen Zuge einen persönlichen Termin oder.

im Juli soll ich Patentante meiner kleinen Nichte werden. Da dieses "Amt" für mich Neuland ist, weiß ich mittlerweile zwar was alles auf mich zukommt, aber ich frage mich, ob es da auch gesetzlich irgendwelche Dinge zu beachten gibt?Die Kirchenmitglieder die dann als "Paten" fungieren sind sicherlich auch da, irgendwie ... zu Geburtstagen, oder zur Konfirmation, gab es schon mal was. Sollte der Fall eintreten, dass ein gewünschter Taufpate nicht in der Kirche anwesend sein kann, so ist dies mit dem Pfarrer zu besprechen. Auch wenn es natürlich nicht Sinn der Sache ist, ermöglichen sie in Einzelfällen auch mal eine Patenschaft ohne direkte Anwesenheit des Paten. Manchmal wird auch eine andere Person verlangt, die den Verhinderten an diesem Tag vertritt. Dies ist aber keine Selbstverständlichkeit und abhängig vom Pastor bzw. der Gemeinde!ich habe eine Frage bezüglich der Paten bei einer Taufe. Mein Sohn soll im Juni zur Welt kommen und ich würde ihn gerne taufen lassen. Ich selber bin katholisch getauft worden. Ich würde gerne eine Freundin zur Patin meines Sohnes nehmen, welche eine orthodoxe Russin ist. Ist das möglich? Und reicht es wenn ich als Mutter getauft worden bin und meine Kommunion gemacht habe ?   

und zwar: ich wurde nicht getauft habe aber trotzdem eine Patentante... wie geht das oder sind Taufpaten nicht das gleiche?Du siehst, jede Familie kann ihre eigenen "Regeln" machen, diese werden auch beeinflusst von den regionalen Gebräuchen.Hallo. mich würde mal interessieren, ob man, wenn man ein Kind taufen lässt, zwei gleichgeschlechtliche (in unserm Fall zwei weibliche) Taufpatinnen holen kann oder müssen es immer ein Mann und eine Frau sein? Und was mich noch interessieren würde ist, ob man jemanden, der zwar katholisch ist aber aus der Kirche ausgetreten ist, als Taufpate nehmen kann? Dezember entscheiden, ob wir unsere Kinder dem neuen Träger anvertrauen wollen, ohne das Konzept und ohne das Personal zu kennen, wandte sich Kerstin Diefenhofen (37) an Politik und Verwaltung.

daß Sie diese Erfahrung machen mußten. Auch in der evangelischen Kirche gibt es leider manchmal selbsternannte Glaubenswächter, die anderen ihre eigenen Vorstellungen aufdrängen wollen. Diese "Bearbeiterin" hat sicher ihre Kompetenzen überschritten, wie auch am Machtwort des Pfarrers deutlich wurde. Kann man Patenonkel werden ohne das man Kirchensteuer zahlt? Gerade bei der Taufe von Kleinkindern steht für viele Eltern aber auch ein anderer Aspekt der Patenschaft im Vordergrund. Sie suchen nach Paten, mit denen sie eine starke persönliche Verbindung haben. Der Pate bzw. die Patin sollte, so hoffen manche Eltern, vielleicht sogar in einer extremen Notsituation in der Lage sein, für.

Kann ich als Buddhistin die Trauzeugin von meiner besten Freundin werden? Bin nicht getauft etc. Und was ist mit Patentante werden?"Harsch" ist hierbei bezüglich Wortwahl noch eine starke Untertreibung. Und so manche Behauptung schon echt dreist. Vermutlich ist die Dreistigkeit hier ein Mittel um provokativ zu sein. Nun gut. Provokation erfolgreich. Ich bin nun zu dieser Antwort animiert.

Auch Ihr Glaube spielt eine elementare Rolle. Sie müssen kein frommer Christ sein, um Taufpate zu werden. Zweifel an der Religion dürfen bestehen, sagt der Landeskirchenrat der Evangelischen Kirche, Vicco von Bülow, dem Portal "evangelisch.de". Doch eine Grundüberzeugung gegenüber der Kirche sei Pflicht.Ich wurde wie wahrscheinlich viele andere als Baby getauft. Und ganz ehrlich, dafür bin ich wahnsinnig dankbar. Wäre ich sonst in engen Kontakt zu Gott getreten? Ich weiß es nicht. Wer sagt, bei Taufe handele es sich um ,,Zwangschristanisierung", dem muss ich widersprechen - für mich war und ist es ein Segen. Kinder werden schließlich von ihren Eltern auch benannt, man wartet nicht um das Kind vorher zu fragen, oder?Es stimmt recht nachdenklich: Um die Frage der Taufpaten wird lebhaft diskutiert, aber ob das Kind Christ werden will oder nicht, scheint niemanden ernsthaft zu interessieren. Da versuchen die Kirchen, moderner, weltoffener und toleranter zu werden, aber Kinder zwingt man per Taufe erst einmal in eine Kirchengemeinschaft. Wie im Artikel schon erwähnt: "Der Pate musste für den damals in der Regel erwachsenen Täufling..." - ja, in der heiligen Schrift (dort entstand die Taufe, nicht in einer "Kirche"!) wurden Erwachsene getauft, die selbst entscheiden konnten. Noch ein Artikel-Zitat: "In der Taufe wird der Täufling Christ..." - ich füge hinzu: ob der Täufling (nämlich das Kind) will oder nicht, ob er überhaupt weiß, was das ist oder nicht! Angesichts solcher Aussagen scheint mir das "Patenamt" doch eher zweitrangig. Unser Vater hat uns "...zur Freiheit berufen", nicht zur willenlos zu empfangenden Taufe. Vielleicht denken Kirchen, Eltern und Taufpaten erst einmal darüber nach, bevor man über bürokratische "Tauf- oder Patenämter" streitet und "wehrlose Menschen" (so werden Kinder bereits pränatal von Kirchen in der Abtreibungsdebatte bezeichnet) zwangschristianisiert. Sollten meine Worte für einige Leser zu harsch klingen, bitte ich um Entschuldigung - ich möchte nur ein wenig wachrütteln.... Nichts für ungut, Gott mit Ihnen! :-) In der Vorbereitungsphase muss außerdem die Bescheinigung über die Kirchenzugehörigkeit der Paten und ggf. die Heiratsurkunde der Eltern vorgelegt werden. Was kostet eine Taufe? Die Taufe ist kostenlos. Wenn die Eltern jedoch besondere Wünsche haben wie beispielsweise zur Dekoration in der Kirche, müssen sie dafür in der Regel selbst aufkommen. Gästeliste - wer wird eingeladen? Bei.

  • Halloween dublin.
  • Klimaschutz aktuell.
  • Wunderschöne weihnachtskarten.
  • Aufhebung gütergemeinschaft.
  • Wahre freundschaft youtube.
  • Go digital förderung bmwi.
  • Lidl brauner zucker preis.
  • Tower of god slayer.
  • Günstig über weihnachten verreisen.
  • Romane über vietnam.
  • Pwc musterkonzernabschluss 2017.
  • Tierheim deutschland.
  • Marcus jordan victoria jordan.
  • Gop gebührenordnung.
  • Restaurant kryp in gamla stan.
  • Wie kann ich mich erinnern.
  • Perlweiss expert weiss erfahrung.
  • Agrowetter anmeldung.
  • Newpipe alternative.
  • Facebook geburtstagsvideo.
  • Your name ger sub download.
  • Sat anlage 2 satelliten 6 teilnehmer.
  • Lustige frühstückssprüche.
  • Zeiss ikon schlüssel nachbestellen kosten.
  • Samsung bd h8500 preisvergleich.
  • Was hält eine gruppe zusammen.
  • Hochwertungsfaktor rente tabelle.
  • Deutsche ärzte neuseeland.
  • Rpr1 koblenz frequenz.
  • Hydroxycarbamid und alkohol.
  • Keine verbindung samsung soundbar.
  • Endeavour yacht.
  • Flixbus ticket.
  • Tom hughes roy hughes.
  • Schule bta.
  • Evolution linux mint.
  • Classroom timer app.
  • Fake my phone.
  • Hai fortpflanzung eier.
  • Kreuzfahrt mauritius seychellen madagaskar 2020 mein schiff.
  • Joanna eichhorn.